Erhöhung der Bezüge für alle Bundestagsabgeordnete

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_78392098/angela-merkel-und-ihre-minister-bekommen-mehr-geld-nach-erhoehung-der-bezuege.html

Bekanntlich brachte das Bundeskabinett am Mittwoch einen Gesetzentwurf auf den Weg, das der jüngste Tarifabschluss für Beschäftigte im öffentlichen Dienst auch für die Beamten des Bundes gilt und damit auch auf die Mitglieder der Bundesregierung.

Da dies aber aus dem Steuersäckel genommen wird, stellt sich weiterhin die Frage wieso es immer noch keinen Gesetzentwurf  (geschweige Gesetz) gibt, dass sich die „Beamten“ aller Schichten endlich auch am am Sozialstaat beteiligen müssen aus dem sie kräftig schöpfen.

Allerdings gegen  Vorstände in der Wirtschaft, die häufig deutlich oberhalb von 100.000 € pro Monat „verdienen“ sind deren Gehälter noch gering. NUR bezahlen WIR diese und da kann man wohl verlangen das sie auch die gleichen Abzüge wie wir aufbringen müssen für die Allgemeinheit, siehe Rentenkasse und CO.  

Genauso darf man weiterhin vermissen, dass solch Gesetz auch endlich für die Abfindungen und Altersversorgung der Herrschaften aus der Wirtschaft fehlt!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.