Ermittlungsverfahren gegen Höcke eingestellt

Ich muß gestehen das ich eigentlich auch nichts anderes erwartet habe. Schließlich ist Sachsen ein Musterbeispiel im Kampf gegen Rechts. Schließlich habe er in seiner Rede niemanden namentlich genannt und es war nur ein Kritik an der Art der Vergangenheitsbewältigung in Deutschlands gewesen.

Das er die Entnazifizierung eine “ Rodung der Wurzeln des deutschen Volkes “ genannt hat und er anstatt 6 Millionen Namen aufzuzählen der Kürze wegen von einem “ Denkmal der Schande “ geredet hat hat mit Volksverhetzung oder Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener  natürlich überhaupt nichts zu tun. Der Meinung ist jedenfalls die Dresdener Staatsanwaltschaft. ( Sarkasmus )

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/03/hoecke-afd-ermittlungen-eingestellt-holocaust-mahnmal-berlin.html

http://www.focus.de/politik/nach-skandal-rede-in-dresden-ermittlungen-gegen-afd-mann-hoecke-wegen-volksverhetzung-eingestellt_id_6724353.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.