EU-Prognose Eurozone rutscht 2015 in Deflation

EU-Prognose: Eurozone rutscht 2015 in Deflation

Die Eurozone rutscht nach der aktuellen EU-Prognose in diesem Jahr in die Deflation. Die Verbraucherpreise in der Eurozone werden 2015 voraussichtlich um 0,1 Prozent sinken.

http://www.focus.de/finanzen/boerse/eu-prognose-eurozone-rutscht-2015-in-deflation_id_4454614.html

 dpa/Oliver Berg

       In der Finanzkrise haben die Regierungen Milliarden in die Wirtschaft gepumpt, gleichzeitig hält die Europäische Zentralbank die Zinsen auf einem extrem niedrigen Niveau. Wie lange kann das noch gut gehen? Droht Europa eine Mega-Inflation – mit negativen Folgen für den Euro?

Will man mit all dem dieser Warnung vorbeugen?

Gefährliche Debatte über billiges Geld: Inflation zerstört die Demokratie

Ein Kommentar von Henrik Müller

….“Die Ära der stabilen Währungen geht zu Ende. Weltweit fordern Ökonomen höhere Inflationsraten – um so die Staatshaushalte unauffällig zu entschulden. Doch die Politik des billigen Geldes ist kein eleganter Weg: Steigende Preise sind nichts anderes als kalte Enteignung.“…

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gefaehrliche-debatte-ueber-billiges-geld-inflation-zerstoert-die-demokratie-a-681172.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.