Frieden? Schlecht fürs Geschäft!

Ferengi Erwerbsregel 34: Krieg ist gut für das Geschäft

Frieden ist ein Umstand der sehr schlecht für Waffengeschäfte ist. Da ist doch Krieg viel schöner, vor allem wenn der weit weg ist, wie im Jemen oder in Syrien und im Irak. So kann die Rüstungsindustrie sehr gut davon profitieren.

Rüstungsabsatz weltweit angestiegen

Denn der Absatz von Rüstungsgütern ist 2017 weltweit um zweieinhalb Prozent angestiegen. Die Türkei führt hier die Liste an,m mit einer Steigerung um 24% und hat somit Südkorea von Platz 1 verdrängt. Im Gesamtvolumen steht allerdings die USA mit 226,6 Milliarden Dollar aller weltweiten Waffenverkäufe immer noch an der spitze! Die Russen befinden sich auf Platz zwei, was auch auf die neuen Spannungen zwischen den USA und Russland zurückzuführen ist.

Russischer Rüstungskonzern erstmals in Top Ten

Erstmals hat es auch ein russischer Konzern in die Top Ten der Rüstungsfirmen geschafft. Almaz-Antey verzeichnete einen Verauferlös von 8,6 Milliarden Dollar. Zum Vergleich Lockheed Martin machte 44,9 Milliarden Dollar Umsatz. Selbst der Airbus Konzern, die ja auch mit der ESA und der Arianespace zusammenarbeiten, kommt auf 11,3 Milliarden Dollar.

https://www.heise.de/tp/features/Ruestungsabsatz-weltweit-um-zweieinhalb-Prozent-gestiegen-4246558.html

https://www.sipri.org/media/press-release/2018/global-arms-industry-us-companies-dominate-top-100-russian-arms-industry-moves-second-place

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.