Friedensmarsch der Muslime am Samstag ohne DITIB

Die Muslime wollen am Samstag in Köln ein Zeichen setzen, ein Zeichen dass der Terror nicht zum Islam gehört! Doch der, von der Türkei gesteuerte, Moscheeverband in Deutschland DITIB wird nicht mit dabei sein!

http://www.abendblatt.de/politik/article210923829/Moscheeverband-will-nicht-gegen-Terror-demonstrieren.html

Wieder einmal ist es dieser Moscheeverband, welcher unangenehm auffällt. Sie stehen unter Spionageverdacht, predigen nur das was Erdogan will, melden seine Kritiker unter den Imamen und den Lehrern umgehend dem türkischen Geheimdienst. Ich bfinde es schon befremdlich wenn zwei große Islamverbände, Ahmadiyya und der Zentralverband der Muslime in Deutschland, mit dabei sind, nur DITIB sich mit einer kruden Ausrede ausklinkt. Anscheinend will man sich von diesen Fanatikern nicht abgrenzen, vielleicht werden die ja sogar von der türkischen Regierung unterstützt, dirket oder indirekt, um in dem von Diktator Erdogan verhassten Ausland Unruhe zu stiften.

Im Nachbarland Österreich haben am Mittwoch 300 Imame eine Erklärung gegen den Terror unterzeichnet und ich finde es gut, dass sich nun endlich auch hier die Muslime offen gegen den Terror im Namen des Islam stellen, weil der nichts damit zu tun hat. Fanatismus hat niemals etwas mit irgendeinem Gott zu tun! Fanatismus ist einzig und alleine der Macht gechuldet, der Macht über andere! Denn fragen wir uns doch mal, warum denn die Ausbilder der meist jüngeren Menschen, welche sie in den Tod schicken, nicht selber mit gutem Beispiel vorangehen? Wollen die nicht ins Paradies? Warum gehen sie selber nicht in den Mätyrertod, den sie so anpreisen? Sie erzählen immer wieder davon wie toll das doch sei im Namen Allahs zu sterben und dabei auch Ungläubige mit in den Tod zu nehmen, doch niemand der Anführer macht es selber!! Warum eigentlich nicht? Sind sie etwa zu feige dafür? Klar es ist ja auch erheblich einfacher andere in den Tod zu schicken, das machen die großen Staatsführer ja auch schon seit Ewigkeiten, nur wird es dann Krieg genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.