Griechenland – Entschädigung für Einnahmeausfälle gefordert

Griechenland hat in der Frage der Sanktionen gegen Russland die EU-Partner aufgefordert, Verhandlungen über die ihm dadurch entstehenden wirtschaftlichen Verluste aufzunehmen.

http://www.zeit.de/news/2015-03/07/eu-athen-fordert-verhandlungen-ueber-verluste-durch-russland-sanktionen-07164807

Griechischer Außenminister kritisiert Russland-Politik der EU

In der Außenpolitik hielt Kotzias der EU „Doppelmoral“ vor. Wegen der Krim würden Sanktionen verhängt, die Besetzung eines Teils des EU-Staates Zypern durch die Türkei aber werde hingenommen. „Wir wollen keine Politik, die zum Bruch zwischen der EU und Russland führt“, sagt Kotzias. „Wir wollen Russland integrieren. Wenn ich das sage, stehe ich unter Verdacht. Wenn die Kanzlerin das sagt, ist das klug.“

http://www.sueddeutsche.de/politik/nikos-kotzias-griechischer-aussenminister-kritisiert-russland-politik-der-eu-1.2381172

Haben die Griechen recht? Ich denke schon, denn die Lasten der Sanktionen sind schon sehr drastisch und zudem frage ich mich die ganze Zeit wie lange diese EU noch meint so agieren zu können?!

Ich würde es sogar begrüßen sollten sie die Standhaftigkeit besitzen sich dieser Sanktionswelle entgegen zu stellen, befürchte aber das sie wegen der Finanzsituation käuflich sein könnten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.