Hauptgefahr geht nicht von radikalen Muslimen aus – In den USA ist der Terror hausgemacht

Es gibt tatsächlich Medien (nein – natürlich keine deutschen Staatsmedien) die schreiben die unliebsame Wahrheit:

Für die US-Bevölkerung wohl überraschend: Die Attentate werden nicht hauptsächlich von radikalen Muslimen ausgeführt. Eine neue Studie zeigt, seit dem 11. September 2001 sind fast doppelt so viele Menschen durch weisse Rassisten, gewaltbereite Staatsgegener und nicht-muslimische Extremisten getötet worden.

In einer noch nicht veröffentlichen Umfrage wurden landesweit knapp 400 Polizeidepartements zum Thema Extremismus befragt. 74 Prozent der Befragten zählten Gewalt gegen die Regierung zu den grössten Gefahren fürs Land, eine Bedrohung durch Al-Kaida nannten 39 Prozent.

http://www.blick.ch/news/ausland/hauptgefahr-geht-nicht-von-radikalen-muslimen-aus-in-den-usa-ist-der-terror-hausgemacht-id3906340.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.