Iraks Einheiten verüben Verbrechen an Zivilisten

Tausende sunnitische Iraker sollen laut Human Rights Watch in den vergangenen Monaten vertrieben oder entführt worden sein.

Irakische Truppen und Milizen haben nach Recherchen von Menschenrechtsaktivisten während ihres Kampfes gegen die jihadistische Organisation „Islamischer Staat“ (IS) möglicherweise Kriegsverbrechen an Zivilisten verübt. Tausende Einheimische seien in den vergangenen Monaten im Westirak vertrieben oder entführt worden, berichtete Human Rights Watch (HRW) am Sonntag unter Berufung auf Augenzeugen.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4663509/Iraks-Einheiten-veruben-Verbrechen-an-Zivilisten-

Der Kampf gegen den IS nutzt man von irakischer Seite aus um die sunnitischen Bevölkerungsteile weiter zu drangsalieren – was wohl folgen wird dürfte vielen klar sein – neue Unruhen werden folgen und niemand wird den irakischen Verbrechern das Handwerk legen, schließlich kämpft man ja Seite an Seite mit der USA…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.