Ironie 2.0 "S-300-Systeme zur Entspannung der geopolitischen Situation"

„Der Ton zwischen Moskau und dem Westen in Folge des Ukraine-Konflikts wird immer rauer. Russland hat mit sofortiger Wirkung die gemeinsame Kontrolle konventioneller Streitkräfte in Europa durch den seit Jahren von Moskau kritisierten KSE-Vertrag beendet.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg kritisierte Russlands Austritt. «Wir sind enttäuscht (…), weil wir überzeugt sind, dass es wichtig ist, über die Kontrolle und Reduzierung von Waffen zu reden», sagte er bei einem Besuch des militärischen Hauptquartiers der Allianz in Mons in Belgien. Für die Nato sei die Vereinbarung wichtig.“

Quelle: https://www.dieharke.de/Nachrichten/Brennpunkte-1/378937/Nato_informiert_ueber_neue_Eingreiftruppe.html

 

Interessant. Wie enttäuscht muss dann Herr Stoltenberg über die durch die ukrainische Regierung in Stellung gebrachten S-300 Raketensysteme sein?:

 

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=9

 

Oder schafft man hier Alibis? Wir (NATO) mussten die Ukraine gegen die Aggression Russlands verteidigen?

Es sind doch Abwehrsysteme, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.