Karsai wertet NATO-Kampfeinsatz in Afghanistan als Misserfolg

13 Jahre dauerte der internationale Kampfeinsatz in Afghanistan. Was hat er dem Land gebracht? Der frühere Präsident Hamid Karsai zieht eine ernüchtende Bilanz.

Der NATO-Kampfeinsatz in Afghanistan mit tausenden Toten ist nach Einschätzung des früheren Präsidenten Hamid Karsai ein Misserfolg gewesen. Er trauere mit den Familien der Opfer, sagte Karsai in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa und der ARD in Kabul. „Aber ob diese Opfer für eine (gute) Sache waren, ob wir gewonnen haben, ob wir Ergebnisse gesehen haben – ich bin anderer Ansicht.“

Die USA und die NATO seien nach Afghanistan gekommen, um Terrorismus, Extremismus und Radikalismus zu bekämpfen, sagte Karsai. Sie hätten ihr Ziel verfehlt. „Radikalismus ist nicht verschwunden, er hat zugenommen. Es gibt mehr Probleme auf der Welt wegen Radikalismus als je zuvor in der Menschheitsgeschichte. Es gibt mehr Probleme in der Region wegen Radikalismus.“

http://www.dw.de/karsai-wertet-nato-kampfeinsatz-in-afghanistan-als-misserfolg/a-18273875

Diese Einschätzung konnte er natürlich nicht während seiner Regierungszeit tätigen – aber besser spät als nie. Und ganz klar benennt er die eigentlichen Probleme die sich eben jetzt zeigen – ein Mehr an Radikalismus als es vorher gab und die Nato will ja auch so schnell wie möglich raus aus Afghanistan mit seinen Resttruppen. Aber was kommt dann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.