Kauf von Staatsanleihen: EZB flutet Märkte mit 60 Milliarden Euro pro Monat

Euro
Quelle: die Welt

…“An den Finanzmärkten hoffen viele auf einen Schub für die Aktienkurse. Denn mit ihrer Politik des billigen Geldes haben die Notenbanken seit der Finanzkrise vor sieben Jahren eine Rallye ausgelöst…“

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial … 14387.html
Aha…
Ich sehe es ähnlich, nur das die Ralley in den Taschen des obersten 1 % der Bevölkerung endete und dort ruht.
Ansonsten hätten wir heute nicht die Gefahr einer Deflation sondern eine floridende Wirtschaft.
Und genauso viel Wirkung wird die neue Geldschwemme erzeugen. Natürlich plus Inflation… <:k

0 Gedanken zu „Kauf von Staatsanleihen: EZB flutet Märkte mit 60 Milliarden Euro pro Monat

  • Netti
    22. Januar 2015 um 17:55
    Permalink

    Aber Lauserchen,
    Was sind schon 500 Milliarden € im Gegensatz zu 6 Billionen US-$, die tägliche quer über den ganzen Erdball hin- und her verschoben werden? ;-)
    Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein für einige wenige Banken und Bänker. Und wir alle wissen, wird NICHTS aber auch gar nichts bringen!
    Deflation wird weiter zunehmen und noch mindestens 11 Jahre anhalten! Siehe Japan…
    Und JA, profitieren davon werden nur einige wenige aber die Zeche dafür eines Tages wieder ganz andere zahlen, nennt sich dummer kleiner Steuerzahler.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.