Kaukasus/Türkei : Die Verwirrung des Westens

http://www.zeit.de/online/2008/34/kaukasus-usa-russland

Exemplarisch sei hier folgende Aussage Thumanns zitiert:“Sein (Putins) Ziel ist, jedes Land in Unsicherheit zu halten, das sich zu weit von Moskau entfernt.“ Träfe diese Aussage nicht gleichermaßen auf US-Hegemonialpolitik zu? Ich bezweifle, dass der ZEIT Leser in Watte gepackt werden muss, viel lieber wäre ihm eine widerspruchsfreie, wirklichkeitsnahe Darstellung der Geschehnisse. „Wir beobachten eine immer stärkere Vernachlässigung der grundlegenden Prinzipien des Völkerrechts. Mehr noch: Einzelne Normen, eigentlich schon beinahe das gesamte Rechtssystem eines einzelnen Staates, in erster Linie natürlich der Vereinigten Staaten, haben die nationalen Grenzen in allen Bereichen überschritten und werden sowohl in der Wirtschaft als auch in der Politik und in der humanitären Sphäre anderen Staaten aufgedrängt.“So Putin in München 2007http://de.rian.ru/analysi

Die Gleichschaltung der Zeitredaktion nicht nachvollziehen. Erstens ist Russland hier nicht der Aggressor. Georgien hat bewusst den Tod vieler Menschen in Kauf genommen. Sehen wir Südossetien als georgisch an, so geht das ja schon stark in Richtung Verbrechen an der eigenen Bevölkerung.  Zweitens kann man wohl kaum behaupten Russland hätte überzogen reagiert. Im Gegenteil! Für russische Standards (siehe Tschetschenien) verlief der gesamte Einmarsch überaus gesittet. Vergeltung auf amerikanisch sieht da ganz anders aus.

In Wahrheit wird weltweit ein Krieg der Systeme ausgefochten und die ZEIT konstatiert zu Recht eine Verwirrung des „Westens“, da die USA sich nicht unter das Völkerrecht stellen will — damit kein klares Prinzip vertritt.“In den internationalen Angelegenheiten ist immer häufiger das Streben zu sehen, diese oder jene Fragen ausgehend von der sogenannten politischen Zweckmäßigkeit zu lösen, der die aktuelle politische Konjunktur zu Grunde liegt. Das ist natürlich äußerst gefährlich. Und das führt dazu, dass sich niemand mehr in Sicherheit fühlt.“ (Putin 2007)Nur in unabhängigen Medien — meist kleinen Websites — wird der Gesamtzusammenhang hergestellt und auch die westliche Politik hinterfragt. Meine Empfehlung:http://annakuehne.twoday.net/stories/5123432/….F. William Engdahl ist vor allem durch sein Buch „Mit der Ölwaffe zur Weltmacht. Der Weg zur neuen Weltordnung.“ bekannt geworden https://de.wikipedia.org/wiki/F._William_Engdahl...Sein neuester Betrag:Die Strippenzieher hinter Georgiens Präsident Saakaschwilibeschreibt das internationale Interessensgeflecht hinter dem georgischen Regime. Diese westliche „Tiefenpolitik“, „miteinander verflochtene, der öffentlichen Kontrolle unzugängliche Strukturen innerhalb und außerhalb des Staatsapparates, die Prozesse von historischer Tragweite in Gang setzen“https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Dale_Scott...existieren im Heile-Welt-Bild der ZEITredakteure nicht, deren Beiträge damit notgedrungen einen quasireligiösen Charakter annehmen._______________________________________________________
Die Interessen der ZEIT:
https://de.wikipedia.org/wiki/Transatlantic_Policy_Network
Was derzeit wirklich passiert:
http://www.pelastop.de/2008/05/16/doellein_2/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.