Kein Patent auf Bier!

Die Brauerei Konzerne Carlsberg und Heineken setzen alles daran, den gesamten Prozess der Bierherstellung unter ihre Kontrolle zu bekommen. Vom ersten Samen, der auf dem Acker ausgebracht wird, bis hin zum fertigen Bier, welches wir in der Kneipe, oder daheim trinken. Denn dadurch könnten sie im großen Stil Gebühren verlangen: von den Landwirten, den Brauereien, und den Konsumenten. Wir alle müssten letztendlich den Preis dafür zahlen.

Um solche Gebühren zu verlangen, brauchen die Bierkonzerne ein Patent, und das Europäische Patentamt war bislang ein treuer Verbündeter dieser Praxis, denn für jedes neue Patent kassiert das Amt eine neue Patentgebühr und sorgt so für gefüllte Kassen in der EU.

Seit letztem Sommer kämpfen wir gegen das Erteilen dieses Patents. Gemeinsam legten wir eine formale Beschwerde dagegen ein. Und weil Zehntausende weitere Menschen aus unserer Bewegung hinter uns standen, sah sich das Patentamt gezwungen, uns eine faire Anhörung zu versprechen!

Doch seitdem ist sehr viel Zeit vergangen, und wir haben noch immer keinen Termin. Zeigen wir dem Europäischen Patentamt, dass wir unsere Forderungen keineswegs vergessen haben und nun ungeduldig werden! Wir haben letztes Jahr schon über 115.000 Unterschriften gesammelt, und das Signal war so stark, dass wir eine Anhörung durchsetzen konnten!

Kein Monopol für Internationale Brauereikonzerne!

Jetzt wollen wir nachlegen und mit doppelt so vielen Unterschriften den Druck nochmal spürbar erhöhen, bevor der Termin ansteht. Machen Sie mit?

https://www.wemove.eu/sites/all/modules/civicrm/extern/url.php?u=90509&qid=101456378

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.