„König der Täuschung“- Parlament von Frankreich betätigt Macron ´s Arbeitsmarktreform

Vorab, erschreckend gestern Abend bei Lanz vom EX- SPD Bundesfinanzminister a.D. Hans Eichel zu hören, dass die GroKo unbedingt deshalb regieren müsse damit in der EU die Politik Macron´s unterstützt werden kann und nicht bei der nächsten Wahl Marine Le Pen die Wahlen gewinnt!

Die Unterstützung von Marktfundamentalismus (ausgerechnet wieder von der SPD!), die ja zum Rechtsruck in Europa geführt hat soll also einen erneuten Rechtsruck verhindern?! Man kann nur staunen wie wenig doch diese Politiker aus der Vergangenheit gelernt und unfähig aus ihre alten Denkmustern heraus zu finden.  

Nun zur Info:

Emmanuel Macron konnte seine Arbeitsmarktreform entgegnen aller Widerstände beim Parlament nun doch durchsetzen. Auf EU Ebene sah man dies als Bewährungsprobe für Emmanuel Macron. Die Anhänger dieser Reform erhoffen sich durch die Aufweichung des Arbeitsrechtes ( „flexibleres“ Arbeitsrecht), dass Unternehmen eher neue Mitarbeiter einstellen  und damit die hohen Arbeitslosigkeit wie einst in Deutschland in den „Griff zu bekommen“.

Details dazu: https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-arbeitsmarktreform-115.html

Deutschland 2004 = Frankreich 2017. Hier Schröder – dort Macron.

Somit sind der Mehrheit der französischen Parlamentarier´n genau wie den deutschen Aufstocker, Leiharbeiter etc., die aus Steuergeldern finanziert werden, lieber als eine tatsächliche Umgestaltung der wirtschaftlichen Verhältnisse. Wie einst Schröder dient auch Macron denselben Herren aus der Wirtschaft und befördert damit eine zunehmende Verelendung seiner Landsleute. Die Soziale Marktwirtschaft wurde somit nun auch in Frankreich endgültig zu Grabe getragen wie in Deutschland.

Durch Macron`s Reformvorhaben verschwinden die knapp 10% Arbeitslosen natürlich nicht, sondern werden *vielleicht* um 5% reduziert, was dann nachrangig bei >55% der Bevölkerung zu sinkenden Löhnen führt, deren Ersparnis dann dem Vermögen der oberen 5% aufgeschlagen wird.
Die 5% der dann nicht-mehr-Arbeitslosen sind siehe wie bei uns „Aufstocker“ auch nicht bessergestellt, auch die oberen 5%, aber der Rest auch nicht.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.