Kompromiss zu Familiennachzug für Flüchtlinge hat Bundestag passiert

Der, von der zukünftigen Groko, ausgehandelte Kompromiss,

http://humanistenteam.info/augenwischerei-abschaffung-familiennachzug-wird-als-kleiner-erfolg-gefeiert/

ist heute vom Bundestag genehmigt worden. Von August an sollen dann insgesamt 1000 Ehepartner, minderjährige Kinder und Eltern pro Monat aus humanitären Gründen nachziehen dürfen. Das wurde ja von den Sondierern als Erfolg gefeiert, mit der Begründung, mehr sei in de Kürze der Zeit nicht machbar gewesen. Der eigentlich Grund ist aber, die Sperrfrist würde im Juli auslaufen und weil man es versäumt hat, rechtzeitig etwas neues auf die Beine zu stellen, musste nun diese „Übergangslösung“ her, wie unser Innenminister heute noch einmal betonte.

https://de.reuters.com/article/deutschland-bundestag-familiennachzug-idDEKBN1FL4PO

SPD Vizechefin Manuela Schwesig meint dazu, das die Partei nicht lange darübe nachdenken sollte weil es wichtigere Themen geben würde.

https://de.reuters.com/article/deutschland-koalition-schwesig-idDEKBN1FL45C

Nun ja, wenn eines dieser wichtigeren Themen wäre, wie der Krieg in Syrien beendet werden könnte, oder wie man effektiv den Hunger und die daraus resultirenden Konflikte beilegt, dann würde ich ihr sofort zustimmen, aber ich denke es wird erstmal um Pöstchen Verteilung gehen und wie verdiente Parteisoldaten, aller Beteiligten, belohnt werden können.

Das Auswärtige Amt teilte auf Anfrage des ARD-faktenfinder mit, dass zu den Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak etwa 200.000 bis 300.000 Familienangehörige nachziehen könnten. Darin sind geschätzte 120.000 Fälle bereits eingerechnet, die ab März 2018 hinzukommen dürften, falls die Aussetzung des Familiennachzugs für Personen mit eingeschränktem Schutzstatus endet.

96 Personen wurden 2017 als Härtefälle anerkannt! Siehe dazu auch:   https://www.zdf.de/comedy/heute-show/heute-show-vom-2-februar-2018-100.html

Wer es ernster möchte aber die Zahl betätigt bekommen:

Ein Gedanke zu „Kompromiss zu Familiennachzug für Flüchtlinge hat Bundestag passiert

  • Pragmatiker
    1. Februar 2018 um 21:19
    Permalink

    War ja zu erwarten Panthera – scheint ohnehin nicht das wichtigste Thema zu sein. Die Postenschacherei ist in vollem Gange und im Gegenzug werden Ideale auf den Müllhaufen der Geschichte entsorgt. Was für eine kranke Politik – christlich – sozial eben …

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.