K(r)ampf gegen Rechts….oder auf sächsisch…?

“ Sturm auf Connewitz “  und: “ Wir sind wegen der Zecken hier „, “ Wir sind im Krieg „,  so die Parolen….

Was vor Gericht dann verhandelt wird sind Fälle von schwerem Landfriedensbruch. Staatsanwaltschaft, Richter und Verteidigung handeln schon vor Prozessbeginn Bewährungsstrafen aus ( wenn die Angeklagten aussagen….). Was im Ergebnis nur dazu führt das sie aussagen dort gewesen zu sein….was ja schon klar war.

Und laut dem Richter in einem der stattgefundenen Verfahren war es ein Riesenglück das es keine Verletzten gegeben hatte….die waren ja nicht geladen bzw. rechtzeitig abgeschoben worden….

Und laut dem Oberstaatsanwalt ist es unerheblich ob es bei schwerem Landfriedensbruch zu Verletzten gekommen sei oder nicht….das es sich im Strafmaß erheblich auswirken würde war wohl auch unerheblich.

Und ob man den Beschuldigten Jurastudenten freisprechen wird um seine Zukunft nicht zu zerstören steht noch in den Sternen, außerdem mangelt es ja der Justiz an Nachwuchs. Nur die rechte  ( oder heißt es richtige? ) Gesinnung muss der Nachwuchs haben. Jedenfalls in Sachsen.

( Ironie aus )

http://taz.de/!5550817/?fbclid=IwAR0XUif2-wSMYEIK4c7gEffvoREcTuQLI9DflDIK8P2BHGetQqeqlmnldUQ

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.