Kulturwissenschaftler Hans Giffhorn legt Kontakte zwischen Alter und Neuer Welt bereits in der Antike nahe

Foto: Von NOAA – http://www.ncdc.noaa.gov/paleo/parcs/atlas/beringia/lbridge.html, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1137449

Teil 1:http://www.heise.de/tp/artikel/48/48779/1.html

Tei 2: http://www.heise.de/tp/artikel/48/48871/1.html

Zu Teil 1:

Die Doku „Die Rätsel der Chachapoya- Keltische Auswanderer im antiken Peru

Dokumentation in 3 Teilen (D 2015) zum Thema läßt diese Theorie plausibel erscheinen.

Habe mich nur gefragt, was aus den Schmieden geworden ist.

Einige Gedanken zu Teil 2:

Für mich spricht gerade die Fahrt von Francisco de Orellana entschieden gegen die These, der Conquistador Orellana beging wohl den größten Genozid der Weltgeschichte – aber ohne es zu wissen. Als er den Amazonas hinab segelte, traf er auf hunderte von Völkern und beschrieb diese Farbenreich in einem Bericht, unter anderem die Kriegerfrauen (= Amazonen), nach denen er Fluß und Region benannte. Als ein paar Jahre später die die nächsten Europäer eintrafen, galt Orellana schnell als der größte Prahlhans der Weltgeschichte. Ganz vereinzelt traf man auf Menschen, die Region war weitestgehend menschenleer, von den vermeintlichen Amazonen keine Spur.
Heute weiß man, dass Orellana mehr oder weniger Recht hatte. Die Indio Völker mit denen er Kontakt hatte, starben aber kurz nach seiner Abfahrt aus. Sie hatten den Kontakt zu den mitgebrachten Krankheitserregern nicht überlebt. Bis zu 10 Mio Menschen gingen binnen kürzester Zeit zu Grunde.
Laut Hochrechnungen, die auf nachgewiesenen Vorkommen basieren, könnten mehr als zehn Prozent der Oberfläche des Amazonasgebiets von dunkler Erde bedeckt sein. Daraus lässt sich abschätzen, dass das Amazonasbecken einst fünf bis zehn Millionen Menschen beherbergt haben könnte. Die meisten dunklen Böden entstanden zwischen 700 und 1000 n. Chr., manche datieren weit vor Beginn unserer Zeitrechnung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Terra_preta
https://de.wikipedia.org/wiki/Francisco_de_Orellana

Ein solches Ereignis hätte die Ankunft der vermeintlichen Kelt-Iberer ebenfalls auslösen müssen, denn auch diese hätten ihre Keimflora eingeschleppt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.