Luftzwischenfall zwischen China und USA

In den Spannungen um Nordkorea ist es wohl zu einem Luftzwischenfall zwischen China und den USA über dem Ostchinesischen Meer gekommen. Außerdem haben die USA nach berichteten des US-Sender CNN und der südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap den Flugzeugträger „USS Ronald Reagan“ der „USS Carl Vinson“ hinter her entsand. Sie sollen nun zusammen „Patrouillenfahrten“ vor der koreanischen Küste tätigen.
Immerhin hat die tagesschau den „Routineflug“ in Anführungszeichen gesetzt… bei US- Aufklärungs-flugzeug“ hätte sie aber auch gepasst…
https://www.tagesschau.de/ausland/china-usa-nordkorea-101.html
Ein US-Aufklärungsflugzeug auf „Routineflug“ trifft auf zwei chinesische Kampfjets und wird abgedrängt: Im Luftraum über dem Ostchinesischen Meer ist es offenbar zu einem Aufeinandertreffen gekommen, das diplomatische Verstimmungen nach sich ziehen könnte.
Zwischenfall über dem Ostchinesischen Meer: Laut US-Angaben haben zwei chinesische Kampfjets ein amerikanisches Aufklärungsflugzeug im internationalen Luftraum abgefangen. Dabei seien die beiden Maschinen dem US-Flugzeug bis auf 45 Meter nahe gekommen, berichtet CNN. Eines sei sogar direkt über der vierstrahligen US-Maschine vom Typ WC-135 Constant Phoenix geflogen.
Die US-Seite sprach von einem „unprofessionellen“, aber nicht gefährlichen Manöver. Der Zwischenfall habe sich bereits am Mittwoch ereignet, berichtet NBC. Das weitere Vorgehen werde über diplomatische und militärische Kanäle mit der chinesischen Seite abgesprochen. Aber bei den Chinesen klingt das doch etwas anders, denn das chinesische Außenministerium kritisierte, dass amerikanische Schiffe und Flugzeuge schon länger nahe an der chinesischen Grenze unterwegs seien. „Das kann leicht Missverständnisse und Fehlentscheidungen verursachen“, sagte die Sprecherin Hua Chunying.

Das amerikanische Flugzeug vom Typ WC-135 Constant Phoenix dient gewöhnlich dazu, radioaktive Spuren zu sammeln. Es dürfte vor dem Hintergrund der Drohungen Nordkoreas mit einem Atomtest im Einsatz gewesen sein.

45 Meter ist wirklich unprofessionell – das schaffen die Russen bekanntlich bis auf 7 m …

Die Chinesen wussten schon wieso sie unbedingt das Beistandsabkommen mit den Russen wollten.

Aber ich frage mich was die USA bei solchen Dingen immer mit „unprofessionell“ meinen, die Fähigkeiten des Piloten kann sicher nicht gemeint sein, vor allem weil das Manöver quais ein Top-Gun Filmzitat ist! Humor hatte er offenbar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.