Mal wieder was neues von S21

Es gibt mal wieder Neuigkeiten von Stuttgart21. Der von Anfang an fehlgeplante unterirdische Bahnhof, der immer noch im Bau ist, und um den sich zahlreiche Proteste der Büger ranken, wird noch tuerer und noch später fertig. Angeblich sind mal wieder die gestiegenen Baukosten schuld, und die „strengen“ Prüfungsverfahren, und natürlich auch die Auflagen zum Arbeitsschutz.Ich wundere mich dass die gestiegenen Lohnkosten nicht erwähnt wurden, na ja, kommt vielleicht noch.

http://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_82799998/-stuttgart-21-wird-ueber-eine-milliarde-euro-teurer.html

Vorsicht Ironie!!!

Es ist aber auch eine Schande, dass die Arbeiter erstens so viel verdienen und dann auch so strengen Auflagen für den Arbeitschutz unterliegen. Da kann man ja als guter Unternehmer kaum noch Gewinne machen und muss alles verteuern.Warum müssen es denn auch soviele Gesetze und Reglungen sein? Das geht doch bestimmt auch mit weniger. Die Arbeiter müssen halt besser aufpassen und die Vorschriften sollte man doch besser als Empfehlung ansetzen, statt als einzuhaltendes Gesetz. Das würde alles viel billiger machen, oder besser gesagt unsere Gewinne noch viel mehr erhöhen, was ja schließlich viel wichtiger ist. Und für die Arbeiter, so ein Tag hat doch 24Std. warum dann nur knapp 8 damit auf der Arbeit zubringen, da kann muss doch mehr drin sein, ausserdem hat die Woche 7 Tage und nicht nur 5, wenn man die Leute komplett durcharbeiten ließe dann wäre auch alles viel schneller fertig. Und wozu die Leute nach Hause gehen lassen, die können doch auf der Baustelle übernachten, so sind die wenigstens immer vor Ort. Und wir als Arbeitgeber können die besser kontrollieren. Da wird dann auch die Krankheitsrate erheblich nach unten gehen.

har har har

Ironie off

2 Gedanken zu „Mal wieder was neues von S21

  • lausebengel
    29. November 2017 um 15:00
    Permalink

    Na dann ist ja noch Platz nach oben bis zu den auch erwarteten 9 Milliarden. Aber auch noch Zeit das Ziel zu erreichen. Erstaunlich wie viel Geld die DB in eine Qualitätsverschlechterung investieren kann….
    ( Auch Ironie )
    Und erstaunlich wie schnell man vergißt das der Polizeieinsatz am schwarzen Donnerstag nicht so ganz rechtmäßig war…

    Antwort
  • Netti
    12. Januar 2018 um 09:47
    Permalink

    https://www.swr.de/swraktuell/bw/stuttgart/kommentar-zum-flughafenbahnhof/-/id=1592/did=20947722/nid=1592/q9iulf/index.html
    …“ einen unglaublich teuren, 600 Millionen Euro-Tiefbahnhof, wenn nur vier IC-Züge dort pro Tag halten um Passagiere zu bringen oder zu holen?“…
    Zu diesem Thema weiß man auch schon nicht mehr ob man noch lachen oder schon wieder bitterlich Tränen vergießen kann/sollte. …“Wie sich die Situation rund um den geplanten Bau derart hochschaukeln konnte, kann sich Mappus demnach noch immer nicht erklären. „… Mal ehrlich, für mich hat der nicht mehr alle Gehirnwindungen beisammen, siehe Kosten/Nutzenrechnung und Abholzung des Schlossgartens da wundert der sich noch das den Bürgern die Galle hochkommt bei solch Politik?! Auch für mich bezeichnend wie der schwarze Donnerstag und diverse widerrechtliche Hausdurchsuchungen in dem Zusammenhang geschönt werden. T-online und Politiker mal wieder auf einer Linie…
    Pantera, zu dem von dir erwähnten Dingen in Bezug Lohn und Arbeitssicherheit – es spottet jeder Beschreibung was sich da an denken innerhalb angeblicher „Eliten“ offenbart. Anders als sarkastisch kann man da wirklich kaum noch drüber schreiben!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.