Manipulationen Fall Anis Amri

Es wurde ja bereits darüber spekuliert, ob das LKA Berlin Akten nachträglich manipuliert haben soll. Dieses scheint nun immer mehr Gewißheit zu werden. Der Sonderermittler hat ein neues Dokument entdeckt, welches den Verdacht auf Manipulationen weiter stärkt. Er sagte am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses: „Der Eindruck, dass es zu Aktenmanipulationen gekommen ist, verfestigt sich“

Der ehemalige Bundesanwalt beim BGH berichtete von einer – eventuell nur entworfenen – Strafanzeige in den LKA Akten, welche am 02.01. 2017 erstellt worden sei, also rund zwei Wochen nachdem Amri in Italien bei einer Polizeikontrolle erschossen wurde.

Wie ich finde, schon etwas merkwürdig und der Verdacht dass Fehler veheimlicht und vertuscht werden sollen steigt immer weiter an. Ebenso die Frage nach dem WARUM? War es „nur“ eine falsche Einschätzung, oder steckt da doch mehr hinter wie wir ahnen?

http://www.tagesspiegel.de/berlin/im-fall-anis-amri-eindruck-der-manipulation-verfestigt-sich/19952490.html

Siehe auch Vorberichte dazu

http://humanistenteam.info/wurde-vom-lka-berlin-im-fall-amri-etwas-vertuscht-um-festnahme-zu-verhindern/

http://humanistenteam.info/strafvereitelung-im-lka-berliner-senat-erstattet-anzeige-im-fall-anis-amri/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.