Martin Schulz und die Fakenews

Martin Schulz verabschiedet sich aus der Europapolitik und bringt zum Ende seines Präsidentendaseins eine Forderung nach einem Gesetz zum Verbot von so genannten Fakenews ins Rollen – auf diese Art und Weise erhofft er sich in der Online-Medienlandschaft gegen Falschmeldungen durchsetzen zu können. Was aber passiert mit den Falschmeldungen die bekanntermaßen oft genug über den Bildschirm flimmern – wie will er wohl mit dieser Problematik umgehen?!

http://www.sueddeutsche.de/politik/fake-news-schulz-fordert-eu-weites-verbot-von-falschmeldungen-1.3299552

2 Gedanken zu „Martin Schulz und die Fakenews

  • lausebengel
    21. Dezember 2016 um 19:51
    Permalink

    Pragmatiker, das sehe ich auch so. Nur was macht man mit Reden von Politikern? Streicht man da die Sätze, welche offensichtlich nicht ganz der Wahrheit entsprechen? Oder blendet man dafür Musik ein?
    Für die Neujahrsansprache unserer BK würde ich mir da “ Let it Be “ wünschen……

    Antwort
    • Netti
      29. Dezember 2016 um 14:48
      Permalink

      Oder „Time to say good buy“ …

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.