Maslenitsa dt.: Butterwoche – Fastnacht auf Russische Art

Maslenitsa – Fastnacht auf Russische Art

16. – 22. Februar 2015

Für sieben Tage versank früher ganz Russland in einem Taumel aus Frohsinn und wildem Treiben. Maslenitsa (russisch: Масленица), die Fastnachtswoche, war mit Abstand das fröhlichste Fest im ganzen Jahr und wurde in Russland allerorts mitFreude erwartet. Ausgelassen vertrieben Russen den kalten Winter und schlugen sich vor dem Großen Fasten die Bäuche voll. Überall wurden die russischen Pfannkuchen Blini, gebacken. Heiß, klein, rund und gelb symbolisierten sie die Sonne und lockten das Frühjahr heran. Kein Wunder, dass der Appetit auf das altrussische Fest bis heute nicht vergangen ist. Maslenitsa wird in Russland Ende Februar – Anfang März gefeiert.

Maslenitsa heute: in Russland immer beliebter….

… Blini, die besten Rezepte

Stapel russischer Pfannkuchen BliniBlini (oder Bliny) ist wohl das bekannteste und beliebteste russische Gericht. Und Maslenitsa ohne diesen kleinen leckeren Pfannkuchen ist einfach unvorstellbar. Im alten Russland war das Zubereiten von Blini ein wichtiges Ritual. Manche rührten den Teig abends an einem Fluss oder See. Andere nahmen Schneewasser für einen besonders guten Geschmack. Traditionell werden Blini in speziellen Pfannen aus Gusseisen gebacken, die so groß wie eine Untertasse sind. Damit der Teig an der Pfanne nicht kleben bleibt, muss sie absolut sauber sein. In alten Zeiten erreichte man das, indem man in eine gut erhitzte Pfanne Salz einstreute, dasSalz ganz heiß werden ließ und die Pfanne dann sorgfältig mit einem sauberen Lappen wischte. Anschließend wurde die Pfanne mit Hilfe einer halben Kartoffel mit Ölbeschmiert und los ging’s. Fertige Blini wurden mit Butter bestrichen, aufeinander gestapelt und an einem warmen Ort aufbewahrt.

Heute ist das Backen von Blini nicht mehr so aufwendig und eine gute beschichtete Pfanne tut es auch. Doch es empfiehlt sich, eine auf einer Gabel aufgespießte halbe Kartoffel zum Beschmieren der Pfanne zu benutzen. Sie saugt überflüssiges Fett auf! Und ein warmer Ofen hält Blini schön warm.

Die echten Russischen Pfannkuchen werden aus Buchweizenmehl gebacken. Natürlich kann man auch Weizen- oder ein anderes Mehl verwenden.
Russische Rezepte

Das Wort “Blin” bedeutet im Russischen nicht nur “Pfannkuchen”, sondern ist auch ein mildes Schimpfwort.

http://www.russlandjournal.de/russland/feiertage/maslenitsa/

Na Hunger bekommen, dann mal los und sich an den Rezepten ausprobieren. ich weiß nicht ob ich trauern soll gerade nicht in Russland oder froh siehe zusätzliche Pölsterchen.). Ich weiß nur, man sollte es erlebt haben in Mitte russischer Familien, ein Erlebnis was man nie vergisst! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.