Mehr DNA Analyse?

Derzeit beherrscht mal wieder der Ruf nach noch mehr Sicherheit die Politik. Nachdem in Freiburg eine Studentin vergewaltigt und anschließend getötet wurde, wird nun der Ruf nach mehr DNA Spuren Auswertung seitens Politik und Kripo laut. Angeblich weil immer noch viel zu viele Straftäter ungeschoren davon kämen. Nur merkwürdig, dass ausgerechnet nach diesem Mord solche Worte ertönen, allen voran natürlich die Bayern Amigos der CSU. Denn dieser Mord wurde von einem Asylbewerber begangen, dessen wahres Alter unbekannt ist. Er behauptet zur Tatzeit erst 17 gewesen zu sein, Gutachter halten es aber für möglich, dass er bereits 22 war. Da es aber keine eindeutige Festlegung gab, wird nun nach dem Jugendstrafrecht verhandelt, was wohl einigen sauer aufstößt. Nun ist aber die routinemäßige Feststellung von Alter und Haut-, Augen- und Haarfarbe bei schweren Straftaten wie Mord und Totschlag kein politisches Problem. Nur jetzt will man auch mittels der DNA die Herkunft und das mögliche Aussehen eines Straftäters ermitteln können. Möglich wäre dann auch eine Zuordnung eines unbekannten Verdächtigen zu einer ethnischen und „geobiologischen“ Abstammung, also der Herkunft.

https://www.wr.de/region/rhein-und-ruhr/diskussion-um-erweiterte-nutzung-von-dna-spuren-id210456167.html

Also ganz ehrlich gesagt, ich weiß nicht was ich davon halten soll. Da das bei Mord und Totschlag kein politisches Problem darstellt, warum will man da noch eine Erweiterung? Könnte es eventuell möglich sein, dass sich gewisse politische Personen und Parteien etwas weiter Rechts positionieren wollen? Oder will man, falls Deutschland doch nach Rechts abrutscht, sich darauf vorbereiten alle „Undeutschen“ besser zu erkennen und isolieren zu können?

Ein Gedanke zu „Mehr DNA Analyse?

  • Netti
    9. Mai 2017 um 15:17
    Permalink

    Panthera, siehe: https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/diskussion-um-erweiterte-nutzung-von-dna-spuren-id210456167.html du hast mit deiner Vermuntung nicht so unrecht! Zitat aus dem Artikel: „Möglich ist über die DNA auch eine Zuordnung eines unbekannten Verdächtigen zu einer ethnischen und „geobiologischen“ Abstammung, also der Herkunft.“ Eine sehr schöne Vorbereitung des demokratischen Rechtsstaates, sollte es zu einer Machtübernahme durch Rechtspopulisten und Nazis kommt. So ist es doch viel einfacher und es geht viel schneller, die Menschen zu finden, die man aufgrund ihrer Abstammung und Herkunft ausweisen, inhaftieren oder anderweitig isolieren will. Angesichts der Deutschen Geschichte wirkt diese Aussage gruselig!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.