Merkel stellt Änderungen beim Mindestlohn in Aussicht

Foto: Stefan Sauer (Quelle: dpa)

Bergen (dpa) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für die Zeit nach Ostern Änderungen bei Regelungen des Mindestlohnes in Aussicht gestellt, aber vor überzogenen Erwartungen von Unternehmern gewarnt. Eine Abschaffung des Mindestlohnes werde es nicht geben,…

http://www.t-online.de/regionales/id_73247476/merkel-stellt-aenderungen-bei-mindestlohn-in-aussicht.html

 

Natürlich hat Sie sich das richtige Publikum für diese Ankündigung ausgesucht. Und ich bin gespannt was für eine Lösung Sie in Petto hat wenn das Brautpaar nicht nur bis 2 uhr tanzen will sondern noch um 6 Uhr frisch und munter ist….aber da ist ja sicher schon die Putzfrau da.

Ich wäre für eine schnelle Lösung, er betrifft nur noch die welche 45 sozialbeitragsplichtige Berufsjahre hinter sich haben. Dann erübrigen sich diese ewigen Diskussionen. Rentner fallen ja schon unter die Ausnahmen. ( Sarkasmus. )

0 Gedanken zu „Merkel stellt Änderungen beim Mindestlohn in Aussicht

  • Kaballah
    13. März 2015 um 21:08
    Permalink

    Alles Hinhaltetaktik Lauser – Frau Kanzlerin will es sich im Moment nicht mit ihrem Koalitionspartner SPD verderben und andererseits gibt es kleine Häppchen für die Wirtschaft, aber nicht zu viel – schön ausgewogen. Das bedeutet dann natürlich dass die SPD fein den Schnabel hält und es dadurch Deutschland „gut“ geht … :-(

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.