Milliarden E-Mails betroffen: US-Telekom-Konzern AT&T hilft NSA beim Schnüffeln

AT&T ist wahrscheinlich nur ein Beispiel für die Willfährigkeit von Telekommunikations- und Internetkonzernen wenn es darum geht die Daten der eigenen Kunden an die Geheimdienste weiterzureichen. 

Der Konzern habe sich «sehr kooperativ» gezeigt und eine «extreme Bereitschaft zu helfen» bewiesen, schrieben die Medien. Laut den Dokumenten gewährte AT&T dem Geheimdienst von 2011 an Zugang zu den Daten von täglich 1,1 Milliarden Handygesprächen. AT&T und andere Firmen werden in den Dokumenten nur mit Codenamen genannt, doch identifizierten frühere Geheimdienstmitarbeiter die Unternehmen. Es war unklar, ob die Programme heute noch weiter laufen. Die Dokumente Snowdens stammten von 2003 bis 2013.

http://www.blick.ch/news/ausland/milliarden-e-mails-betroffen-us-telekom-konzern-hilft-nsa-beim-schnueffeln-id4074773.html

Ich befürchte dass diese „Zusammenarbeit“ auch heute noch anhält, „Fairview“ ist auch nur eines der vielen Überwachungsprogramme siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Programme_und_Systeme_zur_%C3%9Cberwachung_(Globale_%C3%9Cberwachungs-_und_Spionageaff%C3%A4re)

Leider kommen immer nur häppchenweise Informationen ans Licht, wer weiß zudem wie es hierzulande läuft?! Die Politik scheint es nicht wirklich zu interessieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.