Ministerpräsident Türkei Yildirim: Gescheiterter Putsch sein „Feiertag der Demokratie“

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-binali-yildirim-nennt-putsch-feiertag-der-demokratie-a-1103430.html

Wenn dies ein Feiertag ist, dann der der Autokratie und er Diktatur und sonst nichts“ Das zeigen diese Punkte: Erneut deutete er an, die Türkei könne wieder die Todesstrafe einführen…und weitere Infos siehe: http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-zur-tuerkei-8000-polizisten-nach-putschversuch-suspendiert/13889550.html

Willkürliche Amtsenthebungen /Verhaftungen von über 2000 Richtern, Staatsanwälten, von Polizei und Militär ist nichts was mit den rechtsstaatlichen Mitteln einer Demokratie vereinbar. Diese Exzentriker wie Erdogan und seine Hofnarren wie Yildirim scheinen nicht unterscheiden zu können zwischen Demokratie und Diktatur. Ich hoffe inständig, dass solche „Demokraten“ sich auf Dauer in der Türkei (und anderswo) nicht durchsetzen werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt, sagt man.Und könnte denken, die ganze Aufklärung verschwindet nun dank Raubtier kapitalismus (der sich trotz eines gewaltigen Potenzials auf Profit konzentriert, statt eine friedliche, glückliche Gesellschaft zu fördern) im Gulli der Geschichte.

Sogar  die türkische Gemeinde hier in Deutschland ist über diese Entwicklungen besorgt:

http://www.pnp.de/nachrichten/deutschland_und_welt/2150771_Tuerkische-Gemeinde-inDeutschland-besorgt-wegen-gespannter-Lage.html

Mal was zur Todes„strafe“

Es gibt keine „Strafe“ in Form einer Tötung, allenfalls werden damit die Angehörigen und Freunde des Betreffenden bestraft. – Geplante Tötung und Ermordung unterscheiden sich überhaupt nicht und geschehen, besonders wenn der „Staat“ dies veranlasst, aus niedrigsten Beweggründen.

Das in der Türkei nun an eine Rückkehr zum staatlichen Auftragsmord (aus Rache und Herrschsucht, was sonst?) gedacht wird, passt leider irgendwie genau zur generellen Umkehr in die archaische Vergangenheit und blutige Schreckensherrschaft, wie sie von Islamisten bejubelt wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.