News aus der Ukraine: Minsk-2 am Ende!

Stellvertretender Vorsitzender der Werchowna Rada Parubij heute über die Gesetze:
Es ist nicht verwunderlich, dass heute alle offiziellen russischen Quellen buchstäblich schreien, dass wir dieses Gesetz nicht beschliessen dürfen. Und in der Werchowna Rada das Oppositionsblock besorgt ist, dass das Gesetz die Kapitulation einer Konfliktpartei vorsieht! Also auf welcher Seite steht die sogenannte „Opposition“ im ukrainischen Parlament?! Der Besatzer wird gezwungen sich zu ergeben oder er wird von der ukrainischen Armee vernichtet!„, sagte er.
ÂÇÃËßÄ / Ïàðóáèé: Íîâûå çàêîíû ïðåäóñìàòðèâàþò ïîëíûé êîíòðîëü Êèåâà íàä Äîíáàññîì

Jazenjuk: Wahlen im Donbass nur nach Abzug russischer Truppen möglich
Die Regionalwahlen im Donbass können nur dann stattfinden, wenn „die russischen Banditen aus dem Territorium der Ukraine verschwinden“. Das erklärte Regierungschef, Arseni Jazenjuk, bei einer Regierungssitzung am Mittwoch.
Jazenjuk: Wahlen im Donbass nur nach Abzug russischer Truppen möglich

Es wird in Donbass keine Wahlen nach ukrainischen Geschmack geben, ein Paar „russischen Banditen“ lassen sich immer „finden“ und laut Parubij „der Besatzer wird gezwungen sich zu ergeben oder er wird von der ukrainischen Armee vernichtet„! Damit ist der Minsk-2 am Ende von Frieden also keine Rede. Was werden jetzt Merkel und Holland tun, war doch ihr Projekt?! Bin gespannt wo die nächsten gefälschten Beweise für angebliche russische Truppen in der Ukraine als erstes auftauchen, in den USA oder Deutschland?! Ich denke, demnächst werden wir in Deutschland in der Presse lesen, dass die Separatisten Minsk II gebrochen haben und Kiew deswegen aufgerüstet werden muss.

Der  Zeit Journalist  findet ja revolutionäre Gewalt wohlfeil – solange sie von seinen Freunden in Kiew ausgeübt wird. Aber wehe, in Deutschland protestieren Menschen gegen „das Regime“ der EZB – das findet er gar nicht fein und mockt die „Terroristen“:  https://twitter.com/steffendobbert

Da lohnt sich diskutieren nicht mehr – da kann man nur noch lachen!
Die SPD scheint die Russland-Politk vom Merkel und den Grünen unter der Hand nicht mitzutragen. Gut so.
www.zeit.de/politik/deutschland/2015-03/gabriel-russland-putin-botschaft-heino-wiese-buch-krim-ukraine/seite-2
Man muss ja kein Freund von Putin sein um zu erkennen, dass es beim aktuellen „Konflikt“ um mehr geht als die bestimmt berechtigte Kritik an der russischen Führung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.