Mord an Michelle Kiesewetter

NSU

Klärt sich jetzt der Mord an Polizistin Michèle Kiesewetter?

                  Der Zeuge Florian H. starb 2013 in diesem Wagen. Bislang schenkten die Ermittler ihm keinen Glauben. Das ändert sich gerade.                                               Foto: dpa

Stuttgart.  Womöglich waren doch nicht die NSU-Hauptfiguren Böhnhardt und Mundlos die Mörder. Polizei ermittelt nun gegen „Matze“ – einen Bundeswehrsoldaten.

http://www.derwesten.de/politik/klaert-sich-jetzt-der-mord-an-polizistin-michele-kiesewetter-id10456881.html

 

 

Was taucht wohl noch alles auf?

0 Gedanken zu „Mord an Michelle Kiesewetter

  • lausebengel
    14. März 2015 um 12:40
    Permalink

    Panthera, ein Neonazi in der Bundeswehr – das kann ich nicht glauben. Schließlich hat der MAD ja schon soooooviel Zeit das sie sich jetzt auch um angebliche Islamisten kümmern können. und es hat ja noch niiiiiie irgendwelche derartigen Fälle gegeben.
    Allerdings ist es natürlich sehr schwierig solche Neonazis zu erkennen, sie tragen wohl keinen Bart. Und das könnte auch den MAD überfordert haben.
    Der VS hatte ja sicher auch keine Erkenntnisse darüber. Wenn ihre Überlastung wegen des Schwärzen und Schreddern von Akten wieder abgeflaut ist wird man sicher so etwas verlauten lassen…wenn es sein muß auch vor den diversen Untersuchungsausschüssen. ;-) :evil:

    Antwort
  • Kaballah
    14. März 2015 um 18:57
    Permalink

    Panthera – du meinst was alles noch auftauchen könnte – sofern richtig ermittelt wird! Bislang ist man ja eher dazu übergegangen Spuren kalt werden zu lassen und kostbare Zeit verstreichen zu lassen – das ganze unter dem Motto „rückhaltlose Aufklärung“…
    Es sind Politik, Justiz und Polizeiapparat die hier allesamt versagen – bewusst versagen!!! Alle auf dem rechten Auge blind…
    Lauser – der MAD tickt genauso wie der Verfassungsschutz, eben jene Neonazis sind doch in dieser Bundeswehr gerne gesehen …

    Antwort
    • lausebengel
      15. März 2015 um 11:48
      Permalink

      Kaba, vielleicht hätte ich hinter meinen kommentar lieber „Sarkasmus“ schreiben sollen`? :oops:

      Antwort
  • Netti
    15. März 2015 um 15:59
    Permalink

    Die Polizistin soll doch aber (so lautete die Aussage früher von der Polizei) mit der derselben Pistole erschossen sein, wie die sonstigen Opfer zusammen der NSU morde?! Also müsste zuvor die Pistole ja auch im Besitz des Matze gewesen sein, wenn man da 1+1 zusammen zählt. Insgesamt erscheint mir hier alles in allem ein weiteres gehöriges nicht aufklären wollen (außer unter Zugzwang) der deutschen Beamten vorzuliegen. Mal ehrlich das alles stinkt doch weiter bis zum Himmel und auch siehe Spurenlage Waffe , schon längst hätten die Ermittlungsbehörden auf diesen „Matze“ stoßen müssen! Insofern müssten nun endlich auch die merkwürdigen Umstände des im Auto verbrannten Florian H. noch einmal von anderen, unabhängigen Gutachtern/ Ermittlern aufgeklärt werden. Noch dazu woe er doch die so lange durch Behörden negierte „Neoschutzstaffel“ ansprach und auch das alles eine Face sei solange nicht weitere Personen auf der Anklagebank säßen. Und Recht hat er damit auf jeden Fall! Ich habe das absolut untrügliche Gefühl hier sollen die Toten und Schäpe uns nur vorgeführt damit andere verschont! Man denke in Richtung Gladio und wie die BR aller Zeiten diese Truppe schonte!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.