Netflix gegen Straight Pride in USA

Unterlassungsaufforderung an „Straight Pride“

Der US Streamng Sender Netflix sendet an die Macher der sogenannten Straight Pride, eine Homo- und Transfeindliche Demonstration in Boston, eine Unterlassungsaufforderng geschickt, weil diese das Logo des Sender widerrechtlich genutzt haben. Die Macher der Demo stellen Heterosexuelle als unterdrückte Mehrheit dar, die nicht mehr unbescholten ihre Meinung sagen dürften.

Unterdrückte Mehrheit

Was bitte ist eine unterdrückte Mehrheit? Mir ist zum einen dieser Begriff noch niemals untergekommen und zum andern, seit wann ist eine Mehrheit unterdrückt? Das geht eigentlich nur durch eine diktatoriche Regierung, welche das Millitär im Rücken hat, die alle Proteste gewaltsam niederschlagen können. Auch die Kosmetik Firma Axe hat sich von diesen Machern distanziert. Diese versuchen inzwischen sich als Opfer darzustellen, etwas was die Rechten Spießgesellen hier in Deutschland ebenfalls recht gut können. Motto; Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken.

https://www.queer.de/detail.php?article_id=34086

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.