Neue Regierung im Aufbau und was kommt dann?

Die neue Bundesregierung ist im Entstehungsprozeß nachdem auch bei der SPD die Mehrheit für eine GroKo abgestimmt hatte. Doch was kommt nun? Wird es wirklich entscheidene Neuerungen und Verbesserungen geben, oder bleibt alles wie es war, nur eben mit neuen Köpfen? Es scheint wohl so zu sein, dass letzteres Szenario eintreten könnte. Zum Beispiel die Digitalisierung, im Koalitonsvertrag steht zu lesen:

„Flächendeckende digitale Struktur von Weltklasse, die Vermittlung von digitalen Fähigkeiten als Schlüsselkompetenz für alle Altersgruppen und mehr Bürgernähe durch moderne, digitale Verwaltung“

Im vorigen Kabinett waren damit 482 Mitarbeiter verteilt auf 244 Teams in 76 Abteilungen mit digitalen Fragen befasst. Angefangen beim Verkehrsministerium, mit etwa 100 Leuten bis zum Argrarministerium mit 2 Leuten. Noch breiter gefächert ging wohl nicht, und ob es diesmal anderes sein wird, ist fraglich. Viele kleinere Unternehmen vor allem in ländlichen Gebieten klagen schon seit langem über ein langsames Internet. Wenn man da zwei oder mehr Dinge gleichzeitig erledigen will dauert das oftmal sehr lange. Konferenzschaltungen mit Geschäftspartnern kommen oftmals gar nicht erst zustande.

https://www.wr.de/politik/fuenf-minister-und-noch-kein-plan-fuer-die-digitalisierung-id213647425.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.