Neues vom Sultan

Der türkische Staatschef, derzeit besser bekannt als Sultan Erdi, mischt sich mal wieder in Deutschland ein. Diesmal erklärt er dss alle deutschen Parteien Feinde der Türken seien und die Deutsch-Türken auf gar keinen Fall Muddi Angela wählen sollten. Auch SPD und Grünesollen nicht ewählt werden, sondern die Parteien welche der Türkei wohlgesonnen sind. Welche das allerdings sein sollen, verrät er leider nicht.

Aber er bekam auch Gegenwind zu spüren, nicht nur vom Bundesaussenminister und kurdischen Gruppierungen, sondern auch von türkischen Verbänden in Deutschland.

Erdogan möchte die deutsche Gesellschaft spalten.

So erklärte der stellvertretende Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Atila Karabörklü gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

http://de.reuters.com/article/t-rkei-deutschland-erdogan-idDEKCN1AY1QK

Er versucht die hier in Deutschland lebenden Türken dazu zu benutzen um unserer Demokratie Schaden zuzfügen, daher sollte man grade jetzt den Moscheeverband DITIB, welcher ja ein verlängerter Arm Erdogans ist, unter strengste Beobachtung stellen. Es liegt durchaus im Bereich des möglichen, dass von dort aus versucht wird Einfluß auf die Wahlberechtigten Türken in Deutschland auszuüben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.