Neues von der EZB – Anleihenkäufe werden gebremst

Die EZB will eine Umkehr der bestehenden Geldpolitik und versucht die Bremse zu ziehen:

Draghi bremst Anleihenkäufe, aber nicht die Märkte

https://www.welt.de/wirtschaft/article170090844/Draghi-bremst-Anleihenkaeufe-aber-nicht-die-Maerkte.html

Ab Januar möchte die EZB die bisherige Praxis ändern und die Anleihekäufe ab Januar halbieren, ganz aufgeben möchte man diese aber nicht. Auch soll der bestehende Leitzins bei seiner 0% Marke verharren – um vor allem zu neuen Investitionen Anreiz zu geben, egal wie hoch das Risiko auch sein mag…

Wer sich jedoch die gesamte Schuldlast von derzeit 2,118 Billionen Euronen und dessen erwartete Steigerung auf 2,5 Billionen Euronen vorstellen kann der wird auch ganz sicher wissen das sollte etwas schiefgehen (Staatspleiten, Bankenpleiten) letztlich der Steuerzahler die Zeche zahlen muss…

Unterm Strich gibt es keine Absicherung dieser Beträge!

Einzig und allein die Börse reibt sich ob dieser Entwicklung die Hände!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.