Neues von Mark Bartalmai aus dem Donbass/Video dazu auf deutsch

6 Tote in Donetsk nach Bombardement des    zentralen Busbahnhofs  11.02.2015

Der Morgen des 11. Februar in Donetsk begann wie so viele Tage mit einer Tragödie. Dutzende Menschen befanden sich um 7.20 Uhr am Busbahnhof im Zentrum der Stadt auf ihrem Weg zur Arbeit, als die ukrainischen Truppen, anscheinend auch mit Unterstützung von in die Stadt eingesickerten Diversanten diesen Ort wissentlich und gezielt und Feuer nahmen. Die Geschosse schlugen direkt im Busbahnhof ein.
Ein Bus fing sofort Feuer, einer Person gelang es, zu entkommen, 5 Menschen verbrannten in dem Bus. Der Fahrer eines Taxis verbrannte in seinem Fahrzeug, ein anderer starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Viele Menschen versuchten dem Beschuss zu entkommen indem sie sich in einem kleinen Keller eines Geschäfts versteckten. 5 von ihnen schafften es nicht rechtzeitig und erlitten schwere Verletzungen. Poroschenko hält seine Versprechen. Die Bewohner des Donbass verbringen viel Zeit in Kellern. Wofür?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.