NRW einen Tag danach, und nun?

NRW hat gewählt und am heutigen Montag beginnt das Aufräumen, Scherben wegfegen, die leeren Schampus Pullen entsorgen, etc. Und es beginnt für Armin Laschet, der es übrigens mit etwas über 500 Stimmen Vorsprung doch noch in den Landtag geschafft hat. Andernfalls hätte es ein kleines Problem gegeben, denn der MP in NRW MUSS MdL sein.

Nun möchte er gerne mit der FDP zusammen regieren, nur da gibt es ein Problem und das heißt Christian Linder. Der will nämlich gar nicht in Düsseldorf bleiben sondern hier nur eine kurze Rast einlegen, mal eben tanken, Pipi machen, und ne kleinigkeit essen und trinken und dann weiter nach Berlin in den Bundestagund am liebsten noch in die nächste Bundesregierung als Vizekanzler. Nur wenn er mit Laschet in der Regierung sitze kann er schlecht gegen die Regierungspolitik der GroKo in Berlin schimpfen. Also Verantwortung für NRW? Um Himmels Willen, bloß das nicht! Was schert mich denn dieses doofe Bundesland, ich will mehr! Und das geht nur als Vizekanzler in Berlin. Also lieber Armin Laschet, ruf mich ja nicht an, ich will nicht mit dir reden!!!

Tja, dann bliebe für den Armin noch die GroKo in NRW. Nur die SPD hat derzeit keine Führung und möchte eigentlich auch lieber auf die harten Oppositonsbänke, um sich dann erstmal zu sammeln und ihre Wunden zu lecken. Was ja auch verständlich ist, nachdem sie von den Wählern so richtig einen auf die 12 bekommen hat, und angezählt ist.

Nur weder die Koalition mit den Grünen, noch mit der AfD  reicht aus um eine Mehrheit zu haben, da kommt er nur auf 86 bzw. 88 Sitze, es sind aber 199 Parlamentssitze und mit der FDP zusammen wäre er auf 100 gekommen. Tja so muss man nun Fragen: Quo Vadis Armin Laschet, wohin gehst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.