NSU-Polizistenmord an Michèle Kiesewetter: Ermittlungssabotage in Süd-West – Fahnder in Baden-Württemberg kalt gestellt

Tei 1: https://www.heise.de/tp/features/NSU-Polizistenmord-Ermittlungssabotage-in-Sued-West-3636564.html

Teil2: Erniedrigung für die Kriminalbeamten

Ich glaubte, wir haben einen Rechststaat, offensichtlich habe ich mich getäuscht! Wo bitte ist der, der dafür verantwortlich ist, dass die Polizistinnen die Ermittlungen geblockt haben?! Irgendwie wäre das meine erste Frage zu dem Thema: Die beiden Polizistinnen wollen ihre Karriere durchziehen und haben deswegen die Ermittlungen unterdrückt… Warum? Was bringt es für die Karriere, wenn man eine Ermittlung unterdrückt? Das macht man nicht aus vorauseilendem Gehorsam, da muss es irgendjemanden gegeben haben, der sie in der Kantine oder sonst wo abgefangen hat und wenigstens ein paar Andeutungen hat fallen lassen. Mehr als nebulöse Hinweise sind ja nicht nötig. Diese Kriminalerin weiß vielleicht nicht ob sie jemand bewusst in diese Richtung gedrängt hat, aber sie weiß warum sie subjektiv geglaubt hat, dass sich das positiv auf ihre Karriere auswirken könnte!. Dieses Wissen ist nicht so ganz ungefährlich. Sie ist eigentlich schon tot, man denke an die 5 Zeigen des NSU Prozess und auch hier fragt keiner vorher noch einmal genauer nach ….

Ein Gedanke zu „NSU-Polizistenmord an Michèle Kiesewetter: Ermittlungssabotage in Süd-West – Fahnder in Baden-Württemberg kalt gestellt

  • Pragmatiker
    1. März 2017 um 22:54
    Permalink

    Hallo Stern, es bleiben tatsächlich weit mehr Fragen offen als tatsächlich beantwortet werden. Ich frage mich ob dies wirklich alles nur ein Versagen der Behörden war oder doch ein bewusstes Vertuschen als man den Dingen doch zu sehr auf den Grund gehen wollte. Die Ermittlungen sollten also im Sande verlaufen – die Verstrickungen zwischen den V-Leuten und den Behörden. Dass der NSU nicht nur aus 3 Leuten bestanden hat ist mittlerweile wohl jedem klar geworden, wie tief nun aber die Verstrickungen mit den Behörden tatsächlich sind?! Von Aufklärung also weiterhin keine Spur…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.