NSU-Prozess: Kein Ermittlungsverfahren gegen Bundesanwaltschaft wegen Aktenvernichtungen

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49678/1.html

Zur Erinnerung: 

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2016/08/01/verteidiger-wirft-bundesanwaltschaft-einseitige-ermittlungen-vor/

NSU-Prozess: Beate Zschäpes Spur führt auch nach Prenzlauer Berg

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/nsu-prozess-beate-zschaepes-spur-fuehrt-auch-nach-prenzlauer-berg-24856074

Wie passt: „Fahrlässigkeit, die nicht strafbar ist“ zusammen mit dem vom Bundesinnenministerium verhängte Verbot, Unterlagen aus dem NSU-Komplex zu vernichten gelte für die Bundesanwaltschaft nicht?! Siehe ersteren Link, die juristischen Winkelzüge der Staatsanwaltschaft Karlsruhe sind schon beachtlich sich rauszuwinden und vermittelt nur noch viel mehr Bauchschmerzen angesichts der vielen „Pannen“ die schon zum Vorschein kamen bei der „Ermittlungsarbeit“ im Fall NSU.

Ein Gedanke zu „NSU-Prozess: Kein Ermittlungsverfahren gegen Bundesanwaltschaft wegen Aktenvernichtungen

  • lausebengel
    21. Oktober 2016 um 20:17
    Permalink

    netti, da kann man ja nur noch warten bis da einer auf die Idee kommt zu sagen das diese Beamten für ihre Handlungen sowieso nicht zur Verantwortung gezogen werden können…da gibt es wohl einen Extraparagraphen….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.