Nur acht Stunden für den Betrieb? Das geht gar nicht, sagen die Arbeitgeber!

Arbeitgeber wollen „starren“ Acht-Stunden-Tag kippen

Ein Großraumbüro in Deutschland: Wie viel Arbeit ist genug?                                                                                           (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Immer erreichbar sein, immer am Ball bleiben – für viele Arbeitnehmer ist der Arbeitstag nach acht Stunden keineswegs zu Ende. Arbeitgeber fordern jetzt von der Bundesregierung, den Acht-Stunden-Tag ganz aus dem Arbeitszeitgesetz zu streichen. Das geht aus einem Positionspapier der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hervor, aus dem die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ zitierte.

http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/id_74809542/andrea-nahles-will-nicht-am-starren-acht-stunden-tag-ruetteln.html

 

Eben, so ein Tag hat schließlich 24 Stunden, die müssen zum Wohle des Betriebes genutzt werden, natürlich bei nach unten angepassten Löhnen, denn der Mitarbeiter verbringt ja die größte Zeit im Betrieb und spart dadurch ja daheim Kosten, also braucht der auch nicht so viel Geld.

Tja, schöne Neue Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.