Opposition (MUD) in Venezuela stellt Programm für Parlamentsarbeit vor – USA ermitteln gegen Chef der Nationalgarde Néstor Reverol

Foto:https://twitter.com/vzlaeeuuuno

Marktkontrollen, Steuern und Zölle sollen abgeschafft, Verstaatlichungen rückgängig gemacht und „politische Gefangene“ amnestiert werden

Bezüglich der Löhne und Renten spricht der MUD generell von der Notwendigkeit einer Erhöhung der Leistungen, ohne konkretere Angaben zu machen. Kurz nach dem Wahlsieg hatten MUD-Politiker jedoch angekündigt, das Arbeitsgesetz reformieren zu wollen. Dieses schreibt Errungenschaften wie die generelle Einführung der 40-Stunden-Woche, das Recht auf zwei aufeinanderfolgende Ruhetage pro Woche und die Ausdehnung des Mutterschaftsurlaubs auf sechs Wochen vor der Geburt und 20 Wochen nach der Geburt eines Kindes fest. Zudem beinhaltet es ein Verbot von Leiharbeit. Dieses Gesetz war bereits bei der Unterzeichnung unter Ex-Präsident Hugo Chávez im Jahr 2012 von den MUD-Parteien kritisiert worden….

Als Lösungsansatz führt der MUD die Stärkung kommunaler und bundesstaatlicher Polizeieinheiten an. Dies ist insofern politisch brisant, als beispielsweise die dem Bürgermeisteramt unterstellte „Policía Metropolitana“ des Großraums Caracas 2011 von der Regierung aufgelöst wurde, nachdem sie wegen Menschenrechtsverletzungen und Beteiligung am Putsch gegen Präsident Chávez im April 2002 in Misskredit geraten war….

https://amerika21.de/2015/12/138849/opposition-programm-parlament

Nur die Steuern für OTTO Normal bleiben natürlich und WER von al den anderen Dingen profitiert ist jedem mit einem IQ über 50 klar! 

USA ermitteln gegen Chef der Nationalgarde Néstor Reverol

Die Vereinigten Staaten wollen die mutmaßlichen Verwicklungen des venezolanischen Chefs der Nationalgarde in den internationalen Drogenhandel enthüllen. Noch ist aber über die „Anklagepunkte“ und welche Rolle Néstor Reverol beim mutmaßlichen Schema des Kokainhandels gespielt haben soll nichts bekannt gegeben geworden. Auch aus Venezuela kann man bis jetzt nichts dazu hören und mal sehen wann zu diesen Vorwürfen der USA auch in deutsch Stellungnahmen zu lesen sind. Lest einfach :

Exclusive: U.S. to charge Venezuela’s National Guard chief with drug trafficking

Wie nicht anders zu erwarten wittert die USA nun wieder „Morgenluft“ besser das sie ihren alten Hinterhof wieder für sich einnehmen können und gehen nun so nach und nach gegen alle vor die ihren Zielen im Wege stehen oder mit der Chávez /Maduro Geschäfte gemacht haben. Siehe “ Die US-Sanktionen gegen Venezuela stoßen auf dem Subkontinent auf Unverständnis“ 

U.S. makes arrests over Venezuelan energy corruption scheme

Wenn das so einfach gehen soll, anderen Ländern eigene Vorstellungen aufzuzwingen, dann hätte ich auch gerne das unsere Regierung gegen die USA ermittelt! denke da an bekannte Themen wie Drogenanbau Afghanistan, Schmuggel/Waffenlieferungen Kolumbien und CO und vor allem zum Thema MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.