Opposition wirft CSU "geistige Brandstiftung" vor

Im oberbayerischen Reichertshofen ist ein Brandanschlag auf ein leerstehendes Gasthaus verübt worden. Von September an sollten dort Flüchtlinge untergebracht werden.

Polizisten stehen vor dem ehemaligen Landgasthof, in dem ein Feuer gelegt worden ist. (Foto: Peter Kneffel/dpa)

Nach dem Vorfall rufen Bayerns Politiker nach schneller Aufklärung; SPD und Grüne erheben zugleich schwere Vorwürfe an die CSU. „Wir brauchen einen politischen Diskurs, in dem auf geistige Brandstiftung verzichtet wird, da dies reale Feuerteufel nach sich zieht“, sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Markus Rinderspacher. Er fordert die Staatsregierung zudem auf, ein Konzept vorlegen, wie Asylbewerberunterkünfte in Bayern wirksam geschützt werden können.

Auszug Quelle Süddeutsche.de

Wenn man im rechten Lager fischen geht mit Aussagen wie Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlingen, muss sich nicht wundern das der Schuss nach hinten los geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.