Panorama: Lehren aus der NS Vergangenheit – Dokumente zum amerikanischen Preisausschreiben von 1934

Mal wieder eine Panorama Berichterstattung die es in sich hat – ein Bericht über die Beweggründe für die Mitgliedschaft Millionen Deutscher in der NSDAP  auf:

https://digitalcollections.hoover.org/advancedsearch/Objects/archiveType%253AItem%253BcollectionId%253A58225/list?sort=title-asc

finden sich etliche Dokumente von Deutschen die an einem amerikanischen Preisausschreiben teilgenommen hatten, inhaltlich ging es um die Frage

Warum sind Sie in der NSDAP?

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2018/Preisausschreiben-Warum-sind-Sie-in-der-NSDAP,panorama8246.html

Der amerikanische Wissenschaftler Theodore Abel hatte die Idee eine Forschungsarbeit anzustrengen warum die Deutschen in so großer Zahl aus anderen Parteien ausgetreten und der NSDAP beigetreten sind. Und so startete die Columbia University in Form dieses Preisausschreibens, zu gewinnen waren 125 Reichsmark…

Neben den allseits bekannten Nationalstolzproblemen nach dem 1.WK wurden u.a. geringes Vertrauen in die Altparteien, der Verlust deutscher Gebiete an Frankreich sowie die allgemeine wirtschaftliche Situation verbunden mit Sozialängsten genannt. Das alles kann sich jeder unter dem Panorama Link ansehen.

584 Dokumente wurden jetzt aus dieser Forschungsarbeit auf den Seiten der Stanford University veröffentlicht – da muss man viel Zeit investieren um diese alle zu sichten. Es werden ganz sicher noch sehr viel mehr Dokumente aus dieser dunklen Zeit Deutschlands in irgendwelchen Archiven schlummern – man sollte diese wirklich nutzen um auch an diesen Dokumenten erkennen zu können wie Menschen sich dermaßen in die Fänge solcher nationalistischer Parteien begeben können. Und damit ist das auch nicht nur ein Thema der Vergangenheitsbewältigung sondern auch in Zeiten von Höcke und Co. brandaktuell! Ähnliche Begründungen wie die von 1934 liest man heute im Web auf den verschiedensten Plattformen wie Facebook und Twitter – da ist der Frust auf die Altparteien CDU und SPD auch deutlich zu erkennen. Die AfD schlägt mit ihren Parolen da auch noch mal kräftig rein…

Eigentlich müsste so ein Konvolut historischer Dokumente und besonders auch dessen Inhalte die politische Landschaft aufschrecken – ein  „Weiter so“ in der Regierungspolitik lädt geradezu dazu ein das sich Geschichte wiederholt wenn man die Zustände nicht ändert. Wie oft zeigt die deutsche Politik auf die Entwicklung anderer europäischer Staaten und deren Rechtsruck – wir sind leider hier in Deutschland nicht minder betroffen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.