Papst Franziskus erlaubt "würdevolles Schlagen" von Kindern

Würdevolles Schlagen gibt es nicht

                                 Daran müssen wir uns immer wieder erinnern: Gewalt klärt nichts. Und Gewalt erklärt auch nichts. Foto: Youtube

Franziskus gilt als Familienmensch: kinderlieb, offen und warmherzig. Doch jetzt lobt er einen Vater, weil der seine Kinder schlägt. Zwar nur „ein bisschen“, aber Zucht und Ordnung müssten sein.

http://blog.tagesanzeiger.ch/mamablog/index.php/41663/wuerdevolles-kinderschlagen/

Wie wäre es mt dem würdevollen schlagen von Papst Franziskus? Aber natürlich nur so dass es ihn nicht demütigt. Gibt es eine nicht demütigende Gewalt? Ich finde Gewalt ist immer demütigend!

0 Gedanken zu „Papst Franziskus erlaubt "würdevolles Schlagen" von Kindern

  • JapNutzer
    16. März 2015 um 16:16
    Permalink

    Da bin ich ganz deiner Meinung! Vor allem bei Kindern hört der Spaß da echt auf! Der Papst zeigt wieder einmal, dass sein „humanistisches“ Weltbild noch aus dem Mittelalter stammt…

    Antwort
  • Netti
    16. März 2015 um 18:38
    Permalink

    Jap und Panthera,
    ich fand auch echt „berauschend“ das sein Sprecher ergänzte: Dies verhelfe zu Wachstum und Reife!
    Insofern finde ich in Pantheras Artikel nicht unverständlich das man manchen gerne zeigen möchte wie sie sich damit fühlen würden! ….“ eine Reise nach Rom organisieren sollte, um das Oberhaupt der katholischen Kirche ethisch einwandfrei zu vermöbeln“… Sarkastisch würde ich meinen entweder der weiß nicht wovon er spricht ODER ihn hat wohl einer in seiner Jugend einmal zu oft auf den Kopf geschlagen, so das er nicht mehr weiß was er da von sich gibt geschweige das dies wohl kaum mit der lehre der Nächstenliebe vereinbar! Fakt ist: „Respekt“ und „Autorität“ muss man sich verdienen, die sind nicht zu erprügeln! Schläge erzeugen höchstens Angst und die führt zu tief sitzenden Aggressionen! Insofern werden sie sich eines Tages gegen den Verursacher oder andere richten! Will der Papst eventuell das die Menschen noch mehr gegeneinander vorgehen? Mit empathischer Intelligenz kann dieser Papst jedenfalls nicht punkten und ich finde Leute mit solch Einstellungen eh unter aller seelischen und Moralischen reife! Denn die verbietet von selber sich durch Schläge ins „Recht“ zu setzen!

    Antwort
  • Justas
    17. März 2015 um 00:42
    Permalink

    In Russland ist es aber völlig normal :) Will der Papst sich wahrscheinlich Russland annähern?
    :mrgreen: :lol:

    Antwort
    • Netti
      17. März 2015 um 17:43
      Permalink

      Justas,
      siehe: Repräsentative Studie Jedes zweite Elternpaar schlägt sein Kind http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/repraesentative-studie-jedes-zweite-elternpaar-schlaegt-sein-kind-11681853.html auch hier in Deutschland habe wir es noch nicht weiter geschafft dagegen anzugehen! Insofern gehört der Papst eher zu all jenen die eine Entschuldigung dafür suchen das sie selber sich nicht im Griff haben und eigenen Schwäche an anderen auslassen müssen. Verachtenswert. Und mal ehrlich, solange legitim sein soll die Schwächsten einer Gesellschaft zu schlagen so lange kann es gar keinen Frieden geben. Privat will mir nicht in den Kopf, wie was man liebt überhaupt schlagen kann! Und außerdem – seinen Partner kann man doch auch nicht einfach schlagen wenn einem so ist oder andere Mitmenschen! Hier sieht man mal wieder die ganze Idiotie an der Sache, Kleinere schlagen soll also „würdevoll“ von statten gehen, wie das zusammen passen soll muss kein normaler Mensch begreifen, heißt es doch eigentlich „Kleinere schlägt man nicht!“ Sag ja irre diese römisch katholische Kirche. Pass mal auf bald darf man dann nach ihnen auch wieder seine Frau „würdevoll“ schlagen… ;-)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.