Pentagon beschließt Waffenlieferungen an „moderate“ syrische Opposition

Die USA werden die sogenannte moderate syrische Opposition demnächst mit Waffen versorgen. Das ordnete Verteidigungsminister Ashton Carter am Freitag an, wie Pentagon-Sprecher Peter Cook Journalisten in Washington mitteilte.

 

„Carter wies das Verteidigungsministerium an, Ausrüstung und Waffen an konkrete Gruppen der gemäßigten syrischen Opposition zu liefern… Die USA werden die Oppositionellen auch aus der Luft unterstützen“, sagte der Sprecher.

Erst kürzlich hatte die USA ein Hilfsprogramm eingestellt womit für 500 Millionen Dollar Kämpfer für diese „gemäígte Opposition“ ausgebildet wurden. Jetzt brauchen diese ja auch Waffen. Ob nur diese 5 Kämpfer beliefert werden, die bei der „gemäígten Opposition“ ankamen oder auch der „Rest“ der für 500 Millionen ausgebildeten will das Pentagon bestimmt nicht preisgeben, man könnte ja sonst denken das sie IS-Kämpfer nicht nur ausbilden sondern auch bewaffnen. Und ob sich die USA bei der Unterstützung der Opposition kann man sich ja auch mal vertun. Und wenn es ganz hart kommt gibt es ja noch den Bündnisfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.