Petition zur Türkei: 100 Journalisten verhaftet – Frau Merkel, Herr Juncker: Fordern Sie Meinungsfreiheit in der Türkei!

Foto: By Change.org – https://www.change.org/en-GB/press, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=43177862

Petition zur Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit von Börsenverein des Deutschen Buchhandels, PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen

Freie Worte, freie Medien, die freie Rede sind in der Türkei gefährdet. Allein in den letzten paar Wochen wurden mehr als 130 Medienhäuser geschlossen und über 100 Journalisten verhaftet. Das hat die Türkei zu dem größten Gefängnis für Journalisten und Schriftsteller gemacht. Was aber vielleicht noch schwerer wiegt, ist die Wolke der Angst, die über dem Land schwebt. Intellektuelle, Journalisten und Schriftsteller leben in einer Atmosphäre der Angst. Sie trauen sich nicht, etwas gegen die Regierung zu sagen oder zu tun. Deswegen müssen wir für die Freiheit der Medien in der Türkei kämpfen, für unsere Rechte kämpfen und aufstehen: etwas sagen, etwas schreiben, etwas tun.

Bitte verhandelt nicht basale Menschenrechte, wenn Ihr mit der Türkei verhandelt. Steht uns zur Seite in unserem Kampf für Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Demokratie in unserem Land.

Vielen Dank,

Can Dündar 

– ehemaliger Chefredakteur der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet

Ich habe unterschrieben weil mich seit langem an der Regierungspolitik in  Deutschland stört das Exporterlöse und Geostrategie wichtiger sind als Werte und Moral und in einer modernen Zivilisation die Meinungsfreiheit so selbstverständlich wie die Luft zum atmen sein sollte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.