Polens Regierung und katholische Kirche, zwei gute Freunde

Polnische Regierung und die katholische Kirche Polens zusammen gegen IKEA

Der schwedische Möbelkonzern hat in einer seiner polnischen Niederlassungen einen Mitarbeiter gefeuert, der einen andern mit dem Tod bedroht hat. So weit so schlecht, einen anderen Menschen den Tod zu wünschen ist eigentlich ein Unding. Wie gesagt, eigentlich! Denn unter fanatischen Christen ist es üblich dass man andere töten will, erst recht wenn diese andern noch Homosexuell sind. In dem Fall haben diese Leute eine Blutschuld auf sich geladen und müssen umgebracht werden!

Dem stimmt auch die polnische Regierung voll und ganz zu und macht nun IKEA Vorwürfe weil die diesen fanatischen Christen entlassen haben.

https://www.queer.de/detail.php?article_id=33982

5. Gebot „Du sollst nicht töten“

Aber steht nich auch in der Bibel, welche diese Leute so gerne zitieren, als fünftes Gebot, „Du sollst nicht töten“

Nun ja, eigentlich stimmt das ja auch, ausser im Krieg, bei der Todesstrafe und noch ein paar Ausnahmen. Auf jeden Fall zeigt die kath. Kirche in Polen mal wieder ihre Doppelmoral. Homosexuelle dürfen wohl umgebracht werden, das ist nicht schlimm. Das kostet dann fünf Vater Unser, drei Rosenkränze, und sieben Hallelujah und die Schuld ist vergeben.

Homosexuelle sind was fremdes und gehören nicht zur europäischen Zivilisation, erklären die Bischöfe. Ja wozu denn dann? Zu den Aliens?

Wovor haben die eigentlich Angst? Was könnten Homosexuelle denen wegnehmen? Oder ist es die Angst, weil sie meist pädohil und schwul sind, das könnte noch bekannter werden?

https://www.queer.de/detail.php?article_id=34014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.