Polizisten wegen Todes von Freddie Gray beschuldigt…

Wir hatten ja bereits über den jüngsten Vorfall amerikanischer Polizeiwillkür berichtet – die polizeilichen Unterlagen wurden ja nun an die Justiz übergeben, zwischenzeitlich machte auch die Runde das sich Freddie Gray selbst tödlich verletzt hätte und nun das:

 © Jim Watson – AFP

 

Staatsanwältin Mosby sagte, dass sich Gray während der Fahrt im Polizeitransporter das Genick gebrochen habe. Die Polizisten hätten den an Händen und Füßen gefesselten Afroamerikaner bäuchlings mit dem Kopf nach vorne auf den Boden des Fahrzeugs gelegt und nicht angeschnallt. Außerdem hätten sie ihm ärztliche Hilfe verweigert.

Die Staatsanwaltschaft geht damit nicht davon aus, dass sich Gray die schweren Verletzungen selbst zufügte. Die „Washington Post“ hatte unter Berufung auf ein Polizeidokument berichtet, dass ein Mithäftling gehört haben will, wie der 25-Jährige seinen Körper „absichtlich“ gegen die Wände des Transporters geschlagen habe. Der Häftling saß mit Gray in dem Fahrzeug, die beiden waren allerdings durch eine Metallwand getrennt.

http://www.freenet.de/nachrichten/polizisten-wegen-todes-von-freddie-gray-beschuldigt_4863712_4705512.html

Zum wie vielten Male versucht nun ein Obama eine umfassende Aufklärung der polizeilichen Vorgänge?! Selbst wenn er es wollen würde – er ist bislang an so wirklich allem gescheitert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.