Rätselhaftes Zeugensterben im NSU-Prozess, erneut stirbt Zeugin kurz vor Anhörung

Nur zeitlicher Zufall? Corinna B. ist bereits der fünfte tote NSU-Zeuge

https://www.heise.de/tp/features/Weitere-NSU-Zeugin-tot-Sie-kannte-Mundlos-und-Zschaepe-3622381.html?seite=2

Weitere NSU-Zeugin tot: Sie kannte Mundlos und Zschäpe

https://www.heise.de/tp/features/Weitere-NSU-Zeugin-tot-Sie-kannte-Mundlos-und-Zschaepe-3622381.html

NSU-Ausschuss in Baden-Württemberg
Und noch eine tote Zeugin

https://www.taz.de/NSU-Ausschuss-in-Baden-Wuerttemberg/!5380369/

Also so viele Zufälle sind ja doch wohl etwas kurios und wenn schon vorher einige Zeugen eines „Unterwartenden“ Todes gestorben sind, dann frag ich mich:

1. Warum werden die Zeugen nicht in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen?

2.  Warum wurden diese Zeugen nicht zumindest überwacht wenn schon kein Zeugenschutzprogramm?

3.Warum ließ man die Zeugin einäschern bevor der Leichnam untersucht werden konnte?

Ein Schelm der da böses denkt ?! Und wieder auffallend, wie extrem marginal unsere „Leit“medien darüber berichten… 

 

 

 

2 Gedanken zu „Rätselhaftes Zeugensterben im NSU-Prozess, erneut stirbt Zeugin kurz vor Anhörung

  • lausebengel
    15. Februar 2017 um 08:45
    Permalink

    Was sollen die Medien denn auch berichten? Sicher nur eine zufällige Aneinanderreiung unglücklicher Umstände wie das zufällige Schreddern von Unterlagen beim VS…..(Sarkasmus)

    Antwort
  • Netti
    15. Februar 2017 um 16:50
    Permalink

    Lauserchen, stimmt wäre zu auffällig das sie es mit der Wahrheit dann mal wieder scheinbar nicht so genau nehmen! .)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.