Raumfahrt – Russlands Schlüsseltechnologie

Milliardendeal: USA kaufen Raketentriebwerke von Russland

Die russische Korporation für Weltraumraketenbau “Energija” hat mit dem US-Unternehmen Orbital Sciences Corp. (OSC) einen Vertrag über die Lieferung von Raketentriebwerken RD-181 an die USA im Gesamtwert von rund einer Milliarde US-Dollar geschlossen, wie am Freitag aus dem Pressedienst von „Energija“ verlautete.

Quelle: http://de.sputniknews.com/wissen/20150116/300629109.html

Der erfolgreiche Start der schweren „Angara“-Rakete zeugt von einem guten Potential der russischen Raumfahrt. Das sagte der russische Regierungschef Dmitri Medwedew am Dienstag in Moskau.

Die neuartige Rakete soll künftig andere Typen wie „Rockot“ oder umweltbelastende „Proton“-Raketen ablösen. „Angara“ ist die erste Rakete, die nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 vollständig in Russland gebaut wird. Die Entwicklung kostete nach offiziellen Angaben umgerechnet etwa 3,5 Milliarden Euro. Die „Angara“ kann Nutzlasten von bis zu 35 Tonnen in erdnahe Umlaufbahnen transportieren. Angara gehört zur neuen Generation von Trägerraketen mit umweltfreundlicheren Sauerstoff-Kerosin-Triebwerken. Von ihren Konkurrenten unterscheidet sie sich durch geringere Selbstkosten.

Quelle: http://de.sputniknews.com/russland/20141223/300342095.html

Russland startet britischen Kommunikationssatelliten ins All

Eine russische Proton-M-Rakete mit dem britischen Kommunikationssatelliten Inmarsat 5F-2 ist am Sonntag vom Weltraumbahnhof Baikonur erfolgreich ins All gestartet. Wie die Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte, soll der Satellit am 7. Februar seinen Zielorbit erreichen. Der erste Satellit dieser Serie war im Dezember 2013 von einer Proton-M-Rakete ins All gebracht worden.

Quelle: http://de.sputniknews.com/panorama/20150201/300902279.html

Raumfahrt: Roskosmos bootet ukrainische Zenit-Rakete aus

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos wird keine Trägerraketen vom Typ Zenit aus Produktion des ukrainischen Herstellers Juschmasch mehr kaufen. Die neue russische Rakete Angara soll bei den Satellitenstarts für Zenit einspringen. „Unsere Industrie hat eine moderne Rakete geschaffen, die allen Aufgaben gewachsen ist“, teilte Roskoskos-Sprecher Igor Burenkow der Zeitung Iswestija mit. „Es hat keinen Sinn mehr, die Raketen von der Ukraine zu kaufen.“

Quelle: http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150202/300913600.html

Russland startete im scheidenden Jahr 38 Weltraumraketen – Platz eins in der Welt

Russland hat im scheidenden Jahr 38 Raketen mit insgesamt 80 Raumapparaten an Bord ins All geschossen. 34 Satelliten im Auftrag von Kunden in 17 Ländern. 31 Satelliten seien im Interesse des Staates gestartet. Bei fünf Raumapparaten handelt es sich um kommerzielle Starts, die restlichen 44 seien Kleinsatelliten.
Quelle: http://de.sputniknews.com/wissen/20141230/300457207.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.