„Recherchebüro“ Correctiv: Einstweilige Verfügung gegen die selbsternannten Gralshüter der Wahrheit

http://meedia.de/2017/05/11/der-angebliche-afd-sex-skandal-hat-fuer-correctiv-ein-juristisches-nachspiel-gericht-verbietet-verbreitung-des-artikels/

Was beim lesen dieses „Correctiv Artikel“einen zusätzlichen Beigeschmack verursacht ist, dass ständig unten  im Bild eine Zahlungsaufforderung „10 Euro für unabhängigen Journalismus“ erscheint. Hauptfinanzier George Soros lässt grüßen… Siehe auch im Artikel:  „Co-Autor Georg Kontekakis (offenbar ein Pseudonym)“, lässt sich tatsächlich nichts zu einem Menschen solchen Namens finden, seeeehr seriös.

„Recherchen für die Gesellschaft“ auf einer Sex-Kontakt-Plattform, die in einer nicht nur metaphorisch unter die Gürtellinie führenden Indiskretion resultieren, sind abseits jeglicher politischer Standpunkte verachtenswert und unsere Steuergelder sollten doch wohl sinnvoller eingesetzt werden!

Weitere Hintergründe zu diesem angeblichen Recherchebüro Correctiv  unter:

http://humanistenteam.info/?s=Correctiv

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.