Rechte Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern – Zunahme rassistisch motivierter Attacken

Der Beratungsverein für Betroffene rechter Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern, LOBBI, registrierte im vergangenen Jahr 81 Angriffe, von denen mindestens 119 Menschen unmittelbar betroffen waren. Damit bewegen sich die Zahlen wieder auf dem Niveau des Vorjahres. Erneut zugenommen hat der Anteil rassistisch motivierter Attacken. Veränderungen gab es auch bei den Deliktarten und den Schwerpunktregionen.

Im vergangenen Jahr kam es damit statistisch betrachtet an jedem fünften Tag zu einem rechten Angriff. Deutlich zugenommen hat dabei der Anteil von versuchten (19) bzw. vollendeten (49) Körperverletzungen, die zusammen 84 % aller Angriffe ausmachten (2013: 65 %). Es gab eine Brandstiftung auf ein von Asylsuchenden bewohntes Haus und 12 zielgerichtete Sachbeschädigungen.

Auszug Quelle Endstation Rechts

Irgendwie häufen sich die Meldungen über Übergriffe aus dem rechten Sektor.

0 Gedanken zu „Rechte Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern – Zunahme rassistisch motivierter Attacken

  • lausebengel
    13. März 2015 um 15:28
    Permalink

    Gimi, keine Sorgen machen. Das ist völlig nebensächlich. So geht es doch zur Zeit in ganz Deutschland zu. AAAAAAAAAAAber die Gefahr das Islamisten das Brandenburger Tor sprengen könnten….
    Das da die Bundeswehr noch nicht Stellungen zur Rundumverteidigung ausgehoben hat? Natürlich unterstützt von einer oder zwei Batterien Patriot-Raketen….

    Antwort
    • Gimi
      14. März 2015 um 08:53
      Permalink

      Wer weiß Lausebengel wer weiß, ob nicht die Quadriga eine versteckte Patriotbatterie ist?!? :twisted:

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.