Reparationsleistungen – Athen droht mit Pfändung deutscher Immobilien

Justizminister Paraskevopoulos bringt neue Schärfe in die Debatte um Reparationen. Er will deutsches Eigentum beschlagnahmen.

Es geht um viel Geld. Ein Gutachten des staatlichen Rechnungshofs vom Dezember 2014 verzeichnet auf 186 Seiten detailliert die Ansprüche. Das Papier wird von der Regierung als „streng geheim“ eingestuft wurde, aber am vergangenen Wochenende als Beilage von der Zeitung „To Vima“ publiziert. Danach belaufen sich die Forderungen auf bis zu 332 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Griechenlands Staatsschulden betragen 320 Milliarden Euro – das Land wäre also auf einen Schlag schuldenfrei und hätte sogar noch zwölf Milliarden übrig.

http://www.rp-online.de/politik/griechenland-will-deutsches-eigentum-pfaenden-und-damit-schuldenfrei-werden-aid-1.4937730

Mit aller Macht will die Bundesregierung genau diese Reparationsleistungen verhindern – dabei darf man schon einmal die Frage stellen warum denn die Griechen eben diese Forderungen nicht stellen sollten?! Die Schuldfrage scheint doch sehr eindeutig und die deutsche Geschichte lässt an dieser Stelle eigentlich auch keine andere Bewertung zu…

Über die Höhe kann man sicher noch mal in die Diskussion gehen – sollte die Bewertung jedoch Hand und Fuß haben würde das echt eine Pleite für Deutschland – die Griechen wäre auf einen Schlag alle Schulden los und Deutschland hätte ein riesen Problem…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.